Poppenwind heute

 

 

Poppenwind> Poppenwind heute

Nach der Wende wurde Poppenwind, wie so viele andere Dörfer auch, Ortsteil einer Großgemeinde und verlor so seine Selbstständigkeit. Der erste Schritt war die Gründung der Einheitsgemeinde Oberland, aus den Dörfern Poppenwind, Schwarzbach, Merbelsrod und Brattendorf, wo sich auch die Gemeindeverwaltung befand.

Im Jahre 1996 erfolgte dann die Umgliederung in die Einheitsgemeinde Auengrund und es kamen die Orte Crock, Oberwind und Wiedersbach hinzu. Der Sitz der Gemeindeverwaltung befindet sich seit jener Zeit in  Crock.

Poppenwinds Schulkinder gehen nun von der 1. - 4. Klasse in die Schule nach Brattendorf. Die Oberstufe besuchte weiterhin die Regelschule Veilsdorf. Inzwischen geht die 5. - 10. Klasse in die Regelschule Crock und die Gymnasiasten besuchen das Gymnasium Georgianum in Hildburghausen.  

In den letzten Jahren wurde der Dorfplatz erneuert und ein Teil der Straße neu gebaut.

Die Erneuerung der Dorfstraße.

 Weiterhin wurde der Weg über den Berg nach Brattendorf geteert und zu einer Straße ausgebaut. Die Strecke nach Wiedersbach über den Schleißenberg, vorbei an der Landwehr, wurde ebenfalls erneuert. Die Feuerwehr erhielt endlich und nach langem Warten eine neue Saugstelle. 

Derzeitige Projekte sind die Erneuerung der Straße im Grund und die Erneuerung des Gemeindedaches. Hier wird auch ein neuer Wetterhahn angebracht. Bleibt nur zu hoffen, dass der Aufschwung im Dorfe weiter und vor allem zügig voran geht und hier bald wieder viele positive Einträge zu sehen sind.

 

img12.gif

 

img11.gif

Seit Samstag, dem 13.04.02 ziert nun der neue Wetterhahn unser Gemeindedach. Ich möchte mich an dieser Stelle bei unserem Jagdpächter, dem Karl, recht herzlich dafür bedanken das er der Gemeinde den neuen Hahn zum Geschenk machte. "Danke Karl !"

 

 

img4.gif

img5.gif

img6.gif

Dia Show - bitte auf das Bild klicken

Dia show Poppenwind